Salzkammer
Raum für die Salztherapie

 

 

 

Salzraumtherapie 

Was versteht man unter einer Salzraumtherapie ?

 

Die Salzraumtherapie ist eine Behandlung in einem speziellen Raum, in dem der Patient ein trockenes Salz-Aerosol einatmet. Die Behandlungsdauer und die Konzentration des Salz-Aerosols werden individuell festgelegt. Bei  Pferden empfiehlt sich eine Dauer von 45 Minuten pro Behandlung.

Das Salz wird mittels eines Generators in kleinste Partikel gemahlen (die Partikelgröße beträgt weniger als 5 µg) und in den Raum abgegeben. Dort entsteht ein Mikroklima mit antibakterieller Wirkung, das die Abwehrreaktion der Atemwege stimuliert, den Schleim löst und Schleimhautentzündungen mindert.

Bei folgenden Erkrankungen hat sich die Salztherapie bereits als nützlich erwiesen:

 

·        chronischen Lungenerkrankungen

·        akuten Atemwegserkrankungen

·        Atemwegsallergien

·        Hautproblemen (z. B. das Sommerekzem)

 

Empfehlenswert ist bei chronischen Erkrankungen als Erstbe-handlung jeweils eine Anwendung von 10 Therapieeinheiten. Um einen größtmöglichen Erfolg zu erzielen, sollten mindestens drei bis vier Behandlungseinheiten pro Woche stattfinden. Ob darüber hinaus weitere Anwendungen notwendig sind, ist im Einzelfall zu entscheiden.

 

Um den Heilungsprozess optimal zu unterstützen, beinhaltet die Salzraumtherapie ein Bioresonanz-Atemwegsprogramm, das während des Aufenthaltes in der Salzkammer regulierend auf den Pferdeorganismus einwirkt.

 

Um den Abtransport des gelösten Sekrets zu fördern, sollte das Pferd nach jeder Therapieeinheit leicht bewegt werden. Hierzu steht Ihnen bei uns ein Reitplatz, eine Bewegungshalle und ein Reitpfad um die Weiden zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, für den Zeitraum der Behandlung, Ihr Pferd bei uns einzuquartieren.

 

 

Islandstute im Salznebel
Islandstute im Salznebel


 

Bei Fragen rufen sie mich an

 

 unter

 

04602 - 957788

 oder

0170-5213201

 

          oder nutzen Sie das 

 

        Kontaktformular